top of page

Sound & Recording Podcast: Das gehört in eine Top-Mastering-Regie


Studio Sofa podcast thumbnail featuring Tilman Brejora 432Studios

Präsentiert wird das Studio Sofa vom Music Store in Köln, wo Musiker alles finden, was ihr Herz höher schlagen lässt. In der kommenden 200. Folge verlost der Podcast Sound-Equipment, an dem die Hörer per Voicemail oder E-Mail teilnehmen können. In dieser Folge des Podcasts haben wir über Mastering-Setups gesprochen und unsere musikalische Reise vom Rap zur elektronischen Musik erzählt.

Die wichtigsten Punkte


  1. Umzug nach Italien und Einrichtung eines Musikstudios

  2. Mastering-Philosophie und Studioeinrichtung

  3. Die Bedeutung der Hardware-Einrichtung beim Mastering

  4. Diskussion von Hardware- und Software-Tools

  5. Diskussion von Tools, Plug-Ins und Hardware in der Audioproduktion

  6. Analoge Lösungen für Musikproduktion und Audioqualität

  7. Überlegungen zu KI-generierter Musik und Tontechnik

  8. Diskussion über Tonproduktion und Mitgliedsbeiträge

  9. Überblick über neue Software-Plug-ins


Umzug nach Italien und Einrichtung eines Musikstudios

Das Studio wandelte sich vom Ghost Producing zum Mixing und Mastering für andere Künstler. Aufgrund von Veränderungen in der Musikindustrie und aus persönlichen Gründen entschieden wir uns schließlich, den Standort nach Italien zu verlegen. Durch lokales Networking und Zusammenarbeit bauten wir einen Kundenstamm sowohl in Deutschland als auch in Italien auf, wobei wir die Unterschiede in den Musikgenres, den Marketingansätzen und der Arbeitskultur zwischen den beiden Ländern bemerkten.


Mastering-Philosophie und Studio-Setup

Wir gaben Einblicke in unsere Mastering-Philosophie, die sich darauf konzentriert, das Potenzial eines jeden Songs über verschiedene Audiosysteme zu maximieren. Dann sprachen wir über unseren Übergang vom In-the-Box-Mastering zum Einsatz von High-End-Lautsprechern wie HEDD Audio für eine bessere Klangqualität. Wir haben auch unser Studio-Setup detailliert beschrieben, einschließlich einer passiv gekühlten AMD-CPU, Studio One DAW, SPL-Analogkette und Lynx Hilo-Audiointerface.


Die Bedeutung des Hardware-Setups beim Mastering

Wir besprachen die kritischen Komponenten, die für das Mastering erforderlich sind, wie z. B. eine Mastering-Konsole mit mehreren Ausgängen und Eingängen, die Bedeutung hochwertiger AD/DA-Wandler für eine akkurate Klangwiedergabe, die Bedeutung der Hardware bei der Erstellung einer verlustfreien Audiokette und Überlegungen zum Aufbau einer analogen Kette mit ausreichendem Headroom für die lauten Mischungen von heute.


Diskussion über Hardware- vs. Software-Tools

Wir haben die Vorteile des Einsatzes von Hardware-Geräten herausgestellt und dabei die bessere Kontrolle und Qualität gegenüber Software-Tools betont. Wir erwähnten spezielle Hardware-Geräte wie den SPL IRON Compressor und den PassEQ und betonten die Freiheit und die verbesserte Klangqualität, die sie bieten. Wir sprachen auch über die Bedeutung der Wartung von Hardware-Geräten und würdigten gleichzeitig die Fortschritte bei Software-Lösungen und die verfügbaren hochwertigen Plug-Ins.


Diskussion über Tools, Plug-ins und Hardware in der Audioproduktion

Die überwältigende Zahl der verfügbaren Plug-ins unterstreicht die Bedeutung eines schnellen Zugriffs auf wichtige Werkzeuge wie Kanalzüge und Kompressoren. Wir haben spezifische Hardware-Ausrüstung wie EQs, Kompressoren und Studiomonitore besprochen, die zu unserem Soundproduktionsprozess beitragen.


Analoge Lösungen für Musikproduktion und Audioqualität

Das Diskussionsthema drehte sich um den Einsatz analoger Lösungen in der Musikproduktion, insbesondere um die Bedeutung von Filterkurven bei der Beeinflussung von Signalen im Zeitverlauf. Es wird betont, dass mit diesen Methoden ein präzises und direktes Klangbild erreicht werden kann. Außerdem werden hochpreisige Audiogeräte besprochen, die trotz ihres Preises als klanglich überlegen gelten, sowie wichtige Tipps für die Einrichtung eines Mastering-Regieraums, einschließlich Raumakustik, Monitoring und Wandler.


Überlegungen zu KI-generierter Musik und Tontechnik

Wir haben uns mit der potenziellen Zukunft von KI-generierter Musik befasst und dabei Themen wie Urheberrecht, Inhaltserstellung und Mastering erörtert. Wir sprachen auch über Tontechnik-Tools wie dynamische EQs und verwiesen auf einen Playlist-Kuratierungsprozess, der Genres und Jahrzehnte umfasst.

Diskussion über Tonproduktion und Mitgliedsbeiträge

Die abschließende Diskussion drehte sich um eine detaillierte Analyse der Klangproduktion eines bestimmten Songs von Nuki's '99er Album „Significant Other“, wobei der Schwerpunkt auf den einzigartigen Klangelementen, der Stereoabbildung und der Gesamtkomposition lag.

Überblick über neue Software-Plug-ins

Mark und Klaus sprachen dann über die Veröffentlichung neuer Software-Plug-Ins, darunter die lang erwartete Version Morph 3 Pro, die erweiterte Morphing-Algorithmen und -Funktionen bietet. Erwähnt wurde auch der X-Dyn EQ von SSL, ein dynamischer Equalizer mit bis zu 24 Bändern, der Standard-EQ-Parameter und Seitenbearbeitung bietet. Die Preise und Funktionen dieser Plug-Ins werden hervorgehoben, um ihre Bedeutung für das Sounddesign zu unterstreichen.


Wenn Sie sich für die vollständige Studio-Sofa-Folge interessieren, besuchen Sie den Sound & Recording Kanal auf Youtube oder Apple Podcasts. Danke fürs Lesen, liebe Freunde, und jetzt lasst uns Musik machen!



Verweise und nützliche LINKS:



Informieren Sie sich über unsere Studio Services.

0 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page